Wappen_Calau_1

Mallenchen Erstmals erwähnt wurde der kleine Ort, dessen Name sich vom sorbischen „malenki jasorce" - kleiner See - ableitet, im Jahre 1527. Von 1682-1945 war das Dorf im Besitz der Familie von Patow. Das Herrenhaus, 1780 erbaut, bekam 1858 einen Anbau. Auf dem Gutshof ist immer noch der Überrest eines Taubenturmes zu sehen. Ein kleiner Park am Rande des Dorfes soll in nächster Zeit wieder in Ordnung gebracht werden. In seiner Nähe befindet sich der Drehnaer Grubensee.