Craupe_Gutshaus_1

Craupe Craupe, abgeleitet vom niedersorbischen „Krupow" (klein), wurde im Lehnsregister am 21.10.1527 als Kraup mit dem Gutsbesitzer von Polenz erstmals erwähnt. Weitere Besitzer waren 1811 Houwald, 1843 Beuchel und zuletzt bis 1945 Fritz Höpke. Craupe war ein ausgesprochen forstreiches Gut, es gab doppelt soviel Wald wie Ackerland. Die Dorfform bildet ein Gutsweiler. Im 19. Jahrhuntert gehörten eine Ziegelei und eine Schäferei zu Craupe. Bis Mitte der 90er Jahre war die Gärtnerei als Teil des Volksgutes Kemmen weit über die Ortsgrenzen bekannt. Das ehemalige Gutsgelände wird heute von mehreren Eigentümern genutzt, u.a. von Wolfs Waffen- und Jagdwaffen GmbH.